» 

 

Reisen







Wenn Sie eine Tagesreise mit Ihrer Gruppe planen, sprechen Sie uns gerne an. Wählen Sie aus unserem Angebot und vereinbaren Ihren individuellen Termin. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


Künstlerkolonie und Herrenhaus. Heikendorf und Gut Knoop in Kiel-Altenholz

Zwei Häuser mit reicher Vergangenheit sind das Ziel unserer Reise an die Kieler Förde. Das von dem dänischen Architekten Axel Bundsen gebaute Herrenhaus Knoop in Altenholz war um 1800 eines der kulturellen Zentren Schleswig-Holsteins. Heinrich Schimmelmann hatte das Gut bereits 1776 als Mitgift für seine Tochter Caroline von Baudissin erworben. Seit 1903 ist es im Besitz der Familie Hirschfeld. Wir besichtigen die klassizistischen Innenräume und spazieren durch den Park zu dem sorgsam restaurierten Teehaus.
Das Künstlermuseum Heikendorf am gegenüber liegenden Ufer der Förde befindet sich im ehemaligen Wohn- und Atelierhaus des Malers Heinrich Blunck. Bis zu seinem Tod 1963 lebte der Künstler mit seiner Frau inmitten seiner Künstlerfreunde. Das Museum zeigt die Werke des Im- und Expressionismus der Heikendorfer Künstlerkolonie, der u.a. Georg Burmester (1864-1963) und Oscar Droege (1898-1983) angehörten. In einer Führung lernen wir das liebevoll restaurierte Haus mit seinen Ausstellungsräumen kennen und erleben den Blumen-, Obst- und Gemüsegarten der Familie Blunck.


Norddeutsche Kunst. Das Emil-Nolde-Museum Seebüll und das Richard Haizmann-Museum Niebüll

Den Spuren zweier Künstler in die innere Emigration während der Zeit des Nationalsozialismus folgen wir auf unserer Reise nach Nordfriesland. Der Maler, Bildhauer und Keramiker Richard Haizmann zog von Hamburg nach Niebüll in die Nähe von Emil Nolde. In Hamburg hatte er eine kleine Kunstgalerie besessen und seine Bilder und Tierskulpturen auf verschiedenen Ausstellungen gezeigt. Im Richard-Haizmann-Museum in Niebüll sehen wir eine Auswahl seiner Werke an.
Das Emil-Nolde-Museum Seebüll zeigt die Bilder des expressionistischen Künstlers in dem von ihm selbst entworfenen Wohnhaus von 1927. Atelier, Bildersaal und graphische Kabinette laden zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Werk Noldes ein. Hier in Seebüll entstehen seine "Ungemalten Bilder", seine heimlich gemalten Aquarelle. Im berühmten Blumengarten spazieren wir wie zu Emil Noldes Zeiten zu den Blumen- und Staudenbeeten, Motive zahlreicher Aquarelle und Ölgemälde.


Kloster Lüne und Kloster Ebstorf - Eine Fahrt ins Mittelalter

Verfilmungen wie "Vision" zum Leben der Nonne Hildegard von Bingen zeigen das große Interesse am Mittelalter. In Norddeutschland bewahren die Heideklöster, heute evangelische Damenstifte, die reiche Kunst mittelalterlicher Nonnenklöster. Im Kloster Lüne sind die prächtigen Stickteppiche und Textilien der Benediktinerinnen, im Kloster Ebstorf die erhaltenen mittelalterlichen Glasfenster und eine Kopie der berühmten Ebstorfer Weltkarte zu bestaunen.


Das Museum der Westküste und die Insel Föhr

2009 eröffnete der Unternehmer Frederik Paulsen das Museum der Westküste, das bereits überregional bekannt geworden ist. Auf 900 m² wird die Malerei der Küste von Norwegen bis Holland mit Schwerpunkt im 19. und 20. Jahrhundert gezeigt. Der interessante Museumsbau integriert lokale und moderne Elemente.
In Nieblum, dem schönsten Friesendorf der Insel, besichtigen wir die mittelalterliche Kirche St. Johannis mit ihrem denkmalgeschützten Friedhof. Die zahlreichen reich geschmückten Grabsteine erzählen vom Leben der Seefahrer. Der Ort mit seinen pittoresken Kapitänshäusern lädt danach zu einem Spaziergang ein. Wir übernachten im Strandhotel in Wyk auf Föhr.


Kunst und Wissenschaft in Berlin und Potsdam
Max Liebermann - Georg Kolbe - Albert Einstein

Das Sommerhaus des großen impressionistischen Malers Max Liebermann mit Garten am Wannsee und das 1928/29 als Wohn- und Atelierhaus erbaute Georg-Kolbe-Museum zählen zu den wenigen öffentlich zugänglichen Berliner Künstlerhäusern. Im Potsdamer "Wissenschaftspark Albert Einstein" auf dem Telegrafenberg in Potsdam mit dem berühmten Einsteinturm von Mendelsohn begeben wir uns auf die Spuren der zeitgleichen Wissenschaften. Heute dient das Gelände der Geo- und Klimaforschung.


Dichterhäuser - Friedrich Hebbel und Theodor Storm

Erste Station ist Wesselburen. Dort erinnert das Hebbel-Museum in der alten Kirchspielvogtei an das Leben des Dichters Christian Friedrich Hebbel. In Husum wird das Theodor Storm Haus, das mit Möbeln und Bildern aus dem Nachlass des Dichters eingerichtet ist, besichtigt. Einst zog sich Theodor Storm hier zum Schreiben in sein Poetenstübchen zurück. Den Abschluss der Reise bildet das Schloss vor Husum mit Schlosspark, im Frühjahr berühmt für seine blühenden Krokusse.


Die Künstlerkolonie Worpswede

Ein Spaziergang durch Worpswede führt u.a. zum Barkenhoff, dem Wohn- und Atelierhaus von Heinrich Vogeler, dem Haus im Schluh, dem Wohnhaus seiner Frau Martha und dem Museum am Modersohn-Haus mit den historischen Wohnräumen von Otto Modersohn und seiner Frau Paula.


Das Haus eines Künstlerpaares - Kunststätte Bossard

Ihr Wohn- und Atelierhaus in Lüllau bei Jesteburg baute das Künstlerehepaar Johann Michael und Jutta Bossard bis 1950 zu einem expressionistischen Gesamtkunstwerk aus und schuf eine Einheit von Architektur, Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Gartenkunst. Haus, Neues Atelier, Kunsttempel und Edda-Saal gewähren uns heute noch Einblicke in das künstlerische Konzept.



Künstlerkolonien - Ahrenshoop und Schwaan

1889 von dem Maler Paul Müller-Kaempff entdeckt, entwickelte sich Ahrenshoop zu einer lebhaften Künstlerkolonie an der Ostsee. Ein Rundgang durch den malerischen Ort führt uns zu den verschiedenen Kunsthäusern. Im Kunstkaten und dem Neuen Kunsthaus können Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst besichtigt werden. Zum Abschluss schauen wir uns eine Ausstellung zur Künstlerkolonie Schwaan in der Kunstmühle des kleinen Ortes in Mecklenburg an.


Lübecks Große Söhne
Bernt Notke - Thomas Mann - Willy Brandt

Drei große Namen sind mit der Kunst, Literatur und Politik Lübecks verbunden. Bernt Notke zählt zu den bekanntesten Künstlern des Mittelalters im Ostseeraum. Besichtigt wird der Lübecker Dom mit dem Triumphkreuz Bernt Notkes oder wahlweise das St. Annen-Museum mit seiner außergewöhnlichen Sammlung zur Kunst des Mittelalters. Das Buddenbrook-Haus und das neu eröffnete Willy-Brandt-Haus bringen uns das Leben und Wirken der beiden Nobelpreisträger auf anschauliche Weise nahe.


Kontakt und Anfrage»»

 

    

 

 
 

  Aktuelles

weiter >>   

 

 

  Tipps

weiter >>   

 

 

  Kalender

weiter >>